Home
So sehe ich aus
Aktuelles
Essays
1968ff - Romanauszüge
Lyrik
Kurzgeschichten
Zwetajewa: Lyrik
Die rechte bin ich, du die linke Hand
Bepackt ist das Kamel
Verse an eine Waise (2)
Verse an eine Waise (3) Die Höhle
Die Muschel
Betrachte ich Blätter...
Verlegenheit
An Deutschland
Meine Schritte klingen hell vom Eise
Gefährte (2)
Jungfrauen-, Heldentum
Verschlafen hältst du mich gefangen
Offen die Adern
Verse an die Tochter (3)
Tränen, Tränen sind Wasser...
Sibylle an ein Neugeborenes
Fein und zart...
P.E. (3) Seiner Tochter
Das erste Mal
Die Verdammte
Beug deine Stirne
Selbsterlebtes
Interpretationen
Archetypen
Verschiedenes
Архетипы и интерпретации
Archetypes
Gästebuch
   
 


И вот, навьючив на верблюжий горб,
На добрый — стопудовую заботу,
Отправимся — верблюд смирен и горд  —
Справлять неисправимую работу.

Под темной тяжестью верблюжьих тел  —
Мечтать о Ниле, радоваться луже,
Как господин и как Господь велел  —
Нести свой крест по-божьи, по-верблюжьи.

И будут в зареве пустынных зорь
Горбы — болеть, купцы — гадать: откуда,
Какая это вдруг напала хворь
На доброго, покорного верблюда?

Но, ни единым взглядом не моля,
Вперед, вперед, с сожженными губами,
Пока Обетованная земля
Большим горбом не встанет над горбами.

14 сентября 1917


Bepackt ist das Kamel. Die Bürde biegt
den Rücken nicht, den guten, sorgenschweren.
Wir brechen auf - stolz das Kamel sich fügt -,
wird auch die Fahrt zum Ziele ewig währen.

Dicht drängt und schwer Kamel sich an Kamel.
Der Nil - ein Traum, froh stimmt schon jede Lache.
Des Kaufherrn ist's und Gott des Herrn Befehl:
Sein Kreuz wie Gott, wie ein Kamel zu tragen.

Und bald wird dann im Wüstendämmerrot
Der Rücken schmerzen, sich der Kaufherr fragen:
Woher die Schwäche? Welche Krankheit droht
Auf einmal dem Kamel, dem guten, braven?

Doch trotz verbrannter Lippen nicht geklagt!
Voran, voran, nicht flehn, mit keinem Blicke!
Bis das Gelobte Land vor uns aufragt
Als großer Rücken über unsern Rücken.

   
 
Top