Home
So sehe ich aus
Aktuelles
Essays
1968ff - Romanauszüge
Lyrik
Kurzgeschichten
Zwetajewa: Lyrik
Die rechte bin ich, du die linke Hand
Bepackt ist das Kamel
Verse an eine Waise (2)
Verse an eine Waise (3) Die Höhle
Die Muschel
Betrachte ich Blätter...
Verlegenheit
An Deutschland
Meine Schritte klingen hell vom Eise
Gefährte (2)
Jungfrauen-, Heldentum
Verschlafen hältst du mich gefangen
Offen die Adern
Verse an die Tochter (3)
Tränen, Tränen sind Wasser...
Sibylle an ein Neugeborenes
Fein und zart...
P.E. (3) Seiner Tochter
Das erste Mal
Die Verdammte
Beug deine Stirne
Selbsterlebtes
Interpretationen
Archetypen
Verschiedenes
Архетипы и интерпретации
Archetypes
Gästebuch
   
 


На бренность бедную мою
Взираешь, слов не расточая.
Ты — каменный, а я пою,
Ты — памятник, а я летаю.

Я знаю, что нежнейший май
Пред оком Вечности — ничтожен.
Но птица я — и не пеняй,
Что легкий мне закон положен.

16 мая 1920



Aus dem Zyklus "Gefährte"

(2)

Auf mein vergänglich-armes Sein
Siehst du herab und bleibst verschwiegen.
Ich singe aber - du bist Stein.
Ein Denkmal bist du - ich kann fliegen.

Der schönste Mai muss vor dem Blick
Der Ewigkeit zu Nichts zerfließen.
Doch tadle nicht - denn das Geschick
Hat Luft und Flug mir zugewiesen.

16. Mai 1920










   
 
Top