Home
So sehe ich aus
Aktuelles
Essays
1968ff - Romanauszüge
Lyrik
Kurzgeschichten
Adolf-Hitler-Gymnasium
Aufbruch
Der Käse
Vor der Reise
Plötzlicher Gang auf den Friedhof
Süße Wiedergängerin
Gerichtsort
Zwetajewa: Lyrik
Selbsterlebtes
Interpretationen
Archetypen
Verschiedenes
Архетипы и интерпретации
Archetypes
Gästebuch
   
 


Plötzlicher Gang auf den Friedhof


Es wird schon dunkel, trotzdem zieht es sie noch auf den kleinen Friedhof - er liegt ja nah, mitten in der Stadt. Eine Frau mit Kind an der Hand faucht sie an, weil sie bei Rot über die Straße geht: "Das machen die Kleinen doch nach!" Ach ja, das neue Schuljahr hat angefangen. Ist ihr doch egal. Er wär jetzt in die nächste Klasse gekommen...
Endlich mit ihm allein! Kalter Regen füllt die Vogeltränke mit den zwei Spatzen aus weißem Stein, gießt den Efeu, der an einem alten Baum und einem Grabstein hochwächst, und macht sie nass bis auf die Haut. Der Schirm bleibt zu. Willst du auch krank werden? Da blinkt was zwischen zwei dunklen Baumkronen über die Friedhofsmauer - die Verkehrsampel: grün gelb rot.

   
 
Top